Ganz im Sinne von Augmented Reality ist es mit diesem Prototyp ist es möglich, live 3D-Charaktere synchron alles nachmachen zulassen. Man steuert quasi den gesamten Körper eines 3D-Charakters mit seinem eigenen Körper. Hier nutzte ich die Microsoft Kinect-Technik.

Inspiriert wurde ich durch das japanische Hatsune Miku Projekt.

Das Projekt ist zur Zeit noch nicht fertig. Es besteht noch aus zu vielen Komponenten. Es fehlt hier noch ein Sponsor für die Fertigstellung. Einsetzen könnte man diese App dann auf Veranstaltungen, wo der Teilnehmer dann anschliessend eine DVD oder ein PIN-Ticket mit Link zum Onlinevideo erhält.

Hier eine Version mit einem Hardwaremischer inkl. Chromakeyer: