Was ist in WordPress mit Action gemeint

In WordPress ist eine action ein bisschen PHP-Code, mit dem Entwickler die Funktionsweise einer WordPress-Site ändern oder neue Funktionen hinzufügen können. WordPress verfügt über viele vordefinierte Action, die es Entwicklern ermöglichen, ihren eigenen Code an bestimmten Stellen im gesamten WordPress-Kern hinzuzufügen.

Action sind eine der großen Funktionen, die WordPress so anpassbar macht.

Im gesamten WordPress-Code gibt es „Hooks“, an denen Entwickler ihren eigenen Code „hängen“ können. Es gibt zwei Arten von Hooks: Action-Hooks und Filter-Hooks.

Action-Hooks sind Orte, an denen Entwickler Action platzieren können.

Die Action- und Filter-Hooks sind die Grundlage dafür, wie der WordPress-Kern, die Themes und die Plugins funktionieren.

Hinweis: Wenn Du Anfänger bist, warne ich dringend davor, WordPress-Dateien zu bearbeiten. Nur erfahrene Benutzer, die sich mit der Bearbeitung der Datei functions.php wohlfühlen und einige Kenntnisse in PHP haben, sollten dies versuchen. Anfänger sollten entweder ein Plugin verwenden, um die Aufgabe zu erfüllen, die sie ausführen möchten, oder Experten konsultieren, um den Code für sie zu bearbeiten.

Bevor Du Code auf Deiner WordPress-Site bearbeitest, empfehle ich Dir, Deine Website im Falle eines Codierungsfehlers zu sichern.

Was sind Action Hooks in WordPress?

Action-Hooks ermöglichen es Dir, WordPress vollständig auf jede erdenkliche Weise anzupassen. Viele Themes und Plugins verwenden Action-Hooks, um Funktionen hinzuzufügen.

Du kannst beispielsweise einen Action-Hook verwenden, um nach der Veröffentlichung eines Beitrags eine E-Mail an den Autor zu senden, ein benutzerdefiniertes Skript in die Fußzeile der Seite zu laden oder Deinen Lesern Anweisungen zum Ausfüllen eines Formulars zu geben.

Um die Action in WordPress besser zu verstehen, ist es hilfreich zu sehen, wie sich eine Action auf zwei andere Begriffe bezieht, Hooks und Filter. Wenn Du diese drei Begriffe zusammen verstehst, wird der Begriff „Action“ etwas leichter verständlich.

Hooks sind einfach eine Position und tun nichts von selbst. Sie sind ein Ort, an dem Entwickler ihren benutzerdefinierten Code an bestimmten Orten in WordPress „einhängen“ und die Funktionsweise von WordPress ändern können, ohne die Kerndateien zu bearbeiten.

Filter sind Codes, mit denen Du vorhandene Daten ändern kannst, bevor Du sie zur Verarbeitung an WordPress zurücksendest und bevor die geänderten Daten angezeigt werden. Mit einem Filter kannst Du beispielsweise die Länge eines Auszugs ändern, verwandte Beiträge unter Deinem Hauptinhalt platzieren oder einen Preis in WooCommerce ändern.

Action sind auch Codeteile, die an einem bestimmten Punkt während der Verarbeitung einer Seite zusätzliche Funktionen erstellen können. Du möchtest beispielsweise ein weiteres Widget hinzufügen oder eine Werbebotschaft auf Deiner Seite platzieren.

Sowohl Action als auch Filter können in Plugins oder Themes verwendet werden.

So fügst Du Action-Hooks in WordPress hinzu

Alle Action-Hooks werden mit der add_action()Funktion hinzugefügt. WordPress verfügt über mehrere Funktionen, mit denen Du Action verwenden kannst, aber dies sind die am häufigsten verwendeten:

  • add_action(): Hiermit wird eine Funktion an einen Hook angehängt, den du in „do_action“ angegeben haben.
  • remove_action(): entfernt eine Funktion, die an einen angegebenen Action-Hook angehängt ist.
  • do_action(): Hier werden die „hooked“-Funktionen ausgeführt.

  • has_action(): prüft, ob eine Action registriert wurde.

Um Dir ein Beispiel zu geben, wie sie verwendet werden können, nehme ich an, Du möchtest Deine Fußzeile einen Copyright-Vermerk hinzufügen.

Dazu kannst Du Deine Fußzeilenvorlage direkt ändern. Aber oft ist es viel einfacher und besser, Dein Code an eine vordefinierte Action anzuschließen, die bereits in der Fußzeile ausgeführt wird.

Dazu kannst Du Deine Copyright-Code in eine Funktion in Ihrer Datei functions.php einfügen. Du kannst diese Funktion dann zu einer Action hinzufügen, die sich an der Stelle befindet, an der Ihr Copyright-Code ausgeführt werden soll.

Copy to Clipboard

In diesem Beispiel copyright_noticeist eine Action in wp_footerHook eingehakt. Die Funktion copyright_notice wird immer dann ausgeführt, wenn der wp_footer() Hook in einem WordPress-Themecode auftaucht.

Action in WordPress bieten Dir die Möglichkeit, Inhalte fast überall in Ihrem Thema auszugeben. Wahrscheinlich gibt es bereits einen Standard-Hook, der genau das tut, was Du brauchst. WordPress bietet eine Liste von Aktionen in seiner Plugin-API/Aktionsreferenz.

Recent Articles

Google stellt Universal Analytics im Jahr 2023 ein

Von |20.März.2022|

Google kündigt an, dass die vorherige Generation von Google Analytics, bekannt als Universal Analytics, im Juli 2023 eingestellt wird. Google bereitet sich darauf vor, Universal Analytics, die Standardversion von Google Analytics vor GA4, Mitte 2023 einzustellen.

Alle Beiträge